Serra de Tramuntana
Unesco - World heritage
Serra de Tramuntana

Die Serra de Tramuntana im Juni

 

KATEGORIEN: Culture.

30.06.2017
 

Neue Bürgerbefragung der Serra de Tramuntana

Seit 2016 ist das Konsortium Serra de Tramuntana der Meinung, dass die Zeit reif ist für ein erneutes Gespräch mit den verschiedenen Vertretern, die an den Geschicken des 90 km langen Gebirgszugs beteiligt sind.

Inhalt dieser Gespräche sollen zum einen die gemeinsame Ausarbeitung der in den kommenden Jahren einzuführenden Verbesserungsmaßnahmen und zum anderen die Festlegung des zukünftig hinsichtlich der möglicherweise wachsenden Touristenströme einzuschlagenden Kurses sein.

Sinn dieses partizipatorischen Prozesses ist, sich mit Organisationen und Bürgern sowohl über aktuelle positive als auch negative Themen, die die Serra betreffen, auszutauschen und Vorschläge vorzubringen, die vom Welterbe-Konsortium Serra de Tramuntana weiterentwickelt werden können.

Die Weinberge der Serra, eng verbunden mit ihren Terrassen

Die Veränderung der Landschaft durch die Einführung des Weinbaus ist eine der bedeutendsten Folgen, die sich auf unser Erbe ausgewirkt haben.

Ein charismatisches Beispiel sind die typischen Terrassenfelder der Serra de Tramuntana, auf denen auch andere Kulturen wie Oliven angebaut werden. Diese aus der Zeit der Herrschaft der Araber stammende Technik ermöglicht das Bepflanzen der steilen Hänge der Serra.

Die Terrassen sind auch heute noch ein beeindruckendes landschaftliches Merkmal, das diese Gegend so wertvoll macht.

Alle Ortschaften der Serra de Tramuntana: Banyalbufar

Der Name Banyalbufar ist ein Mix aus Katalanisch und Arabisch und bedeutet ‘eingebettet im Meer’. Dieses Gebiet wurde im 10. Jahrhundert von Arabern bewohnt und bewirtschaftet, die auf den Berghängen 2000 Häuser und ein Aquädukt-Bewässerungssystem errichteten, das noch heute in Betrieb ist.

Laut Quellen des Kulturvereins Banya-al-Bahar stammen die ältesten heute verfügbaren Informationen zur menschlichen Besiedlung von Banyalbufar aus der prä-talayotischen Kultur (3000-1400 v.Chr.).

Die Schulbildung auf Mallorca sieht die Vermittlung der Werte der Serra vor

Entdecken, Erfahren und Anbieten von Diensten für die Serra de Tramuntana. Dank einer innovativen Methode auf den Inseln - dem sogenannten „Service-Learning“-Konzept - arbeitet das Konsortium Serra de Tramuntana der Inselregierung von Mallorca mit verschiedenen Schulen auf den Balearen zusammen, um die wahren Werte der Tramuntana zu vermitteln, die es unbedingt zu erhalten gilt (apstramuntana.cat).

Diese Aktivitäten gehören zum Service-Learning-Programm der Serra de Tramuntana, das dieses Jahr vom Welterbe-Konsortium der Serra de Tramuntana und dem regionalen Ministerium für Bildung und Universität der Regierung der balearischen Inseln eingeführt wurde. 

Illustre Reisende auf der Serra: Erzherzog Ludwig Salvator

Der Erzherzog - ein Liebhaber von Kultur, des Mittelmeers und ganz speziell der Serra de Tramuntana - besuchte 1867 zum ersten Mal Mallorca mit der Absicht, ein Buch über Käfer zu schreiben. Im Jahr 1871 kehrte er auf die Insel zurück, um seine Forschungsarbeiten weiterzuführen. 1872 kaufte er die Possessión Miramar (ein großes ländliches Anwesen), was den Grundstein legte für seine dauerhafte Verbindung mit der Insel.

Niedergelassen auf Mallorca hat er sich insbesondere aus dem Grund, dass er die natürlichen Räume auf der Insel erhalten und bekannt machen wollte, indem er Aussichtspunkte in der Landschaft und Bergwege errichtete.