Herzlich willkommen in der Serra de Tramuntana

Die Serra de Tramuntana wurde von der Unesco zum Welterbe in der Kategorie „Kulturlandschaft“ erklärt. Dies ist die Anerkennung der internationalen Gemeinschaft für die beinahe perfekte Symbiose zwischen der Jahrhunderte langen Einwirkung des Menschen und der Natur, aus der ein monumentales menschliches Werk hervorgegangen ist, in dem sich Kultur, Traditionen, Ästhetik, Spiritualität und Identität mischen.

Die Kulturlandschaft der Serra ist das Ergebnis des Wissensaustauschs zwischen Kulturen, mit kleinen, kollektiv zu Produktionszwecken errichteten Bauten, kondiontiert durch die von der Umwelt vorgegebenen Begrenzungen. Begrenzungen, die mit Klugheit und der intelligenten Nutzung von Ressourcen überwunden wurden, ohne die Umwelt zu zerstören. Und es ist auch die Wiederbelebung eines Gebiets mit Hilfe der kollektiven Vorstellungen und der Werke von Künstlern, die hierdurch Inspiration fanden.

Laut der Europäischen Landschaftskonvention gilt jeder Teil des Gebiets als Kulturlandschaft, so wie es die Bevölkerung wahrnimmt, und ihr Charakter ist das Ergebnis der Einwirkung und des Zusammenwirkens von natürlichen und/oder menschlichen Faktoren. Dies legt nahe, dass es nicht nur darum geht, das Gebiet der Serra zu erhalten, so wie es derzeit besteht. Es geht auch darum, das Eingreifen des Menschen zu verbessern, d.h. es durch nachhaltige Aktivitäten in Übereinstimmung mit bestimmten Zielen zu fördern.

In diesem Sinne wird seit der Verabschiedung des Bewirtschaftungsplans der Serra de Tramuntana gearbeitet, stets unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen und sozialen Umgebung. Es handelt sich um einen Strategieplan für die Zukunft, der Resultate erzielen wird, wenn die maximale Beteiligung aller Sektoren, des öffentlichen und des privaten, sowie der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Akteure erreicht wird. Zu den wichtigsten Ziele des Plans gehören folgende Bereiche:

  1. Kommunikation und Beteiligung
  2. Wirtschaftliche Entwicklung
  3. Bildung, Ausbildung und Forschung (*)
  4. Erbe
  5. Steuerung der Besucherströme

(*) Word Heritatge in Young Hands. To know cherish and act. An educational resource kit for teachers. Veröffentlicht 2002 von der United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization.

Lage

Die Serra de Tramuntana durchzieht den Nordwesten Mallorcas. Sie erstreckt sich auf 90 km, mit einer maximalen Breite von 15 km, über ein Gebiet mit 20 Gemeinden – von denen die größten Calvià, Pollença und Escorca sind –, was beinahe 30% des Inselterritoriums und über 1000 km2 ausmacht. In den Ortskernen wohnen etwa 8000 Menschen, doch die Gesamtbevölkerung des Gebiets liegt bei 40.000 Einwohnern. Mehrere Gipfel sind höher als 1000 m, wie etwa der Puig Major (1443 m), der Puig de Massanella (1348 m), die Serra d’Alfàbia (1069 m), es Teix (1064) und der Galatzó (1026 m).

BLOG

  • 31
    Aug
    2017
    Die Serra de Tramuntana im August

    Im Herbst des Jahres 1929 reiste Robert Graves in die Welterbestätte Sierra de Tramuntana. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits einige Gedichtsammlungen, seine Autobiografie und die Lebensgeschichte seines Freundes, Lawrence von Arabien, geschrieben.

     
  • 30
    Jul
    2017
    Die Serra de Tramuntana im Juli

    Der Olivenbaum der Serra de Tramuntana hat sich nicht mit den traditionellen Feinden der Landwirtschaf tauseinander zu setzen, sondern hat auch mit einem besonderen Nachteil zu kämpfen: er wächst auf schwierig zugänglichen Terrassen, die die Bearbeitung des Anbaus erschweren, was für den Fortbestand des Olivenbaums als Lebensumfeld unabdinglich ist.

     
  • 30
    Jun
    2017
    Die Serra de Tramuntana im Juni

    Seit 2016 ist das Konsortium Serra de Tramuntana der Meinung, dass die Zeit reif ist für ein erneutes Gespräch mit den verschiedenen Vertretern, die an den Geschicken des 90 km langen Gebirgszugs beteiligt sind.

     
  • 31
    May
    2017
    Die Serra de Tramuntana in Mai

    Die wichtigste Neuerung bei den Zuschüssen im Jahr 2017 besteht darin, dass diese jetzt auch von Grundstückseigentümern und gemeinnützigen Gesellschaften beantragt werden können, nicht nur von den Stadträten der Gemeinden in der Serra.

     
  • 31
    Dec
    2016
    Von einem Gebirgsweg zu einem Berg von Wegen.

    2016 war für viele wie ein Gebirgsweg. Mit verwundenen Steigungen am Rande des Abgrunds, Abschnitten, bei denen uns die Luft weg blieb, bei anderen mussten wir uns mit Händen und Füßen stützen. Es stürzte sintfluartiger Regen auf uns herab, aber wir wurden auch von der Sonne beschienen. Wir sind gefallen und wieder aufgestanden, haben uns den Schmutz von den Kleidern geschüttelt und sind weiter bergauf gestiegen.

     
  • 09
    Dec
    2016
    November war der Monat der unerwarteten Ereignisse… und Kont

    Ein Monat, in dem für den Herbst so charakteristische Dinge passiert sind, in dem sich in der Serra fantastische Sonnentage mit grauen und nebelverhangenen Tagen abgewechselt haben.

    Im November haben wir Joan interviewt, den letzten Fischer von Deià, der wenige Wochen nachdem er uns mit seiner Vitalität, die er mit fast 90 Jahren an den Tag brachte, und seinen Anekdoten überraschte, leider von uns gegangen ist.

    Und uns blieben von dieser Begegnung seine Geschichten als Aufnahmen von 2 Stunden Länge... die wir nicht illustrieren konnten.

    Deshalb organisierten wir eine Hommage in der Cala Deià, seiner Bucht, mit den Dingen, die ihn täglich in seinem Dasein als Fischer und Schmuggler begleiteten.

     
  • 31
    Oct
    2016
    das Tramuntana Gebirge im Oktober

    In dem Monat, in dem wir inoffiziell den Herbst in der Serra einläuten, haben wir die Gunst der Stunde genutzt, um auf ihren Wegen und Landschaften ein paar sportliche Ausflüge zu machen.

    Diese haben wir jeden Montag mit unseren Fans unter dem Hashtag #SerradeTramuntana geteilt, unter anderem das Sammeln der Insel-typischen Pilze Esclatasangs, Sonnenuntergänge, Läufe, Trekking, Dörfer im Regen, Stauseen die beginnen (danke!) sich von einer nie enden wollenden Hochsaison zu erholen, und Wolken. Viele Wolken.

     
  • 30
    Sep
    2016
    das Tramuntana Gebirge im September

    Im September ist im Tramuntanagebirge viel passiert (und in unserem Blog und sozialen Netzwerken).

    Jeden Montag haben wir Ihre Netzhäuteausspioniert, um die besten Fotos, die während dem Wochenende

    mit dem Hashtag #SerradeTramuntana markiert wurden herauszufiltern.

     
  • 09
    Sep
    2016
    Hallo Welt, Hallo Serra

    Ein bekanntes spanische Sprichwort lautet: "Kommt der Berg nicht zum Propheten, dann geht der Prophet eben zum Berg“.
    Unsere Berge werden täglich von vielen Menschen besucht, die deren Natur sowie ihre landschaftlichen und kulturellen Werte zu schätzen wissen. Die, wie z.B. die UNESCO, anerkennen, dass der Mensch im Laufe der Geschichte mit Respekt auf die Landschaft eingewirkt, und so eine Symbiose geschaffen hat, die heute unser Kulturerbe darstellt.