Serra de Tramuntana
Unesco - World heritage
Serra de Tramuntana

Das wasserwirtschaftliche Erbe | Serra de Tramuntana Weltkulturerbe

 
Die Nutzung des Wassers, einer knappen und geschätzten Ressource, hat in der Serra de Tramuntana zum Bau eines komplexen Systems des traditionellen Wasserbaus geführt, mit dem man das Grund- oder Oberflächenwasser auffangen und gewinnen, und es dann weiterleiten, verteilen und speichern kann. Dieses System ist das Ergebnis einer seit dem 13. Jahrhundert ständig weiterentwickelten, abgeänderten, erweiterten und angepassten Bautechnik, wie verschiedene dokumentarische Quellen zeigen. Die traditionellen Systeme der Regulierung, Verteilung und Speicherung des Wassers wurden in der Regel bis weit in das 20. Jahrhundert hinein genutzt, und in einigen Fällen sogar noch heute.

Dieses vom Menschen geschaffene Netz überlagert das natürliche Netz von Flüssen und Bächen und passt sich harmonisch den Eigenheiten des Geländes an. So entstand eine Bewässerungslandschaft, die sich durch ihre ausgewogene Integration in die Natur und ihren historischen Wert auszeichnet. Ein System, das aus kleinen Staudämmen, Kanälen, Wasserbecken, Bassins und Zisternen besteht.

NÄHERE INFORMATIONEN